voltera
Energie besonders günstig.

Stromtarife

Informationen zur Auswahl eines neuen Stromtarifs!


Die Angebote für Privat- und Geschäftskunden zum Bezug von Strom werden üblicherweise als Stromtarife bezeichnet. Dabei beinhalten die Stromtarife nicht nur den eigentlichen Strompreis (in der Regel pro Kilowattstunde [kWh] = der Arbeitspreis), sondern auch alle Nebenkosten wie Steuern und Abgaben. Früher unterschied man bei einem Stromtarif in erster Linie zwischen Tag- und Nachtstrom, was aber lediglich für die Nutzer von Nachtspeicheröfen wirklich wichtig war. Nach der Liberalisierung des Strommarktes im Jahr 1998 wurde die Tarifstruktur der Versorger aber stark verändert. Die Kunden sind seitdem für den eigenen Haushalt nicht mehr an ihren lokalen Grundversorger für Strom gebunden und können aus einer Vielzahl verschiedener Angebote wählen. In den letzten Jahren sind dadurch zahlreiche neue Stromtarife von Seiten der Anbieter, die nun miteinander konkurrieren, entstanden. Durch einen gezielten Vergleich der Stromtarife mit einem Online Rechner kann man auch 2015 häufig einen günstigeren Stromanbieter finden und durch konsequentes Wechseln des Anbieters einiges an Geld sparen.

Mit Tarifrechnern die Strompreise vergleichen
Für jeden Wohnort gibt es heute mindestens einige Dutzend Stromanbieter, zwischen denen die Kunden wählen können. Um Preis und Tarife miteinander zu vergleichen, nutzen die meisten Verbraucher bei der Suche heute Online Vergleichsplattformen im Internet, in denen man lediglich die Postleitzahl und den aktuellen kWh Verbrauch / Jahr eingeben muss um attraktive Strom oder Ökostrom Anbieter zu erhalten. Doch dieser Stromtarifvergleich sollte vor einem Wechsel mit Vorsicht genossen werden: Eine Studie vom Ratgeber "Stiftung Warentest" ergab: Nicht immer steht das günstigste Angebot auf Platz eins. Diverse Voreinstellungen ergeben zunächst eine Rangliste, deren vordere Plätze meist mit Tarifen mit Vorauskasse oder hohen Neukundenboni belegt sind.

Vorauskasse-Modelle sind jedoch riskant: Bei einer Insolvenz des Anbieters ist das im Voraus bezahlte Geld (meist für ein volles Jahr) unter Umständen komplett verloren. Von einem Tarif mit Vorkasse-Modell ist somit dringend abzuraten.

Was die Neukundenboni betrifft, so sind diese an sich durchaus positiv – sie sollten jedoch bitte zusätzlich mit günstigen Grund- und Arbeitspreisen kombiniert sein. Denn erst bei günstigen Grund- und Arbeitspreisen spart der Stromverbraucher mit dem Stromanbieter langfristig.

Der richtige Umgang mit Vergleicher-Plattformen will also gelernt sein. Erst durch manuelles Ändern der Voreinstellungen erhält der Kunde Tarife, die um Störfaktoren wie Vorauskasse oder Kaution bereinigt sind.

Weitere Punkte beim Stromtarifvergleich sind Vertragslaufzeit, Preisfixierung oder Preisgarantie. Je länger die Preisfixierung, desto mehr Sicherheit hat der Kunde, dass sich seine Strompreise nicht verändern.

Schlaue Zukunft

Künftig werden die Stromtarife sehr viel flexibler. Mit der Einführung intelligenter Stromzähler und entsprechender Endgeräte könnten die Kunden in Zukunft zum Beispiel ihre Waschmaschine genau dann betreiben, wenn der aktuelle Strompreis gerade niedrig ist. Durch den permanenten automatischen Vergleich können die Versorger den Stromverbrauch und die Auslastung der Netze besser planen, während der Kunde seine Kosten senken kann. Denkbar sind auch Angebote, bei denen zwischen unterschiedlichen Stromanbietern gewechselt wird, ähnlich dem „Call-by-Call“ beim Telefon.


Ganz einfach wechseln

Kontakt voltera: Telefon
Hotline Unsere Servicezeiten
(089) 70 80 99 88 10

Kontakt voltera: E-Mail
E-Mail
Kontakt

Unsere Servicezeiten

Montag bis Donnerstag von 8 bis 19 Uhr,
Freitag von 8 bis 17 Uhr.

 
Passwort vergessen | Registrieren