voltera
Energie besonders günstig.

Stromausfall

Ursachen und Auswirkungen von Stromausfällen


Immer wieder kann man in der Zeitung gelegentlich Artikel lesen oder in den TV Nachrichten Informationen darüber finden, dass es insbesondere in Amerika auf Grund des veralteten Stromnetzwerkes zu einem Stromausfall gekommen ist. In Deutschland ereigneten sich wirkliche Stromausfälle bis 2015 aber nur sehr selten. Falls es tatsächlich einmal passiert, ist die Suche nach der Ursache um die Störung schnellstmöglich zu beheben und den Stromkreislauf wieder herzustellen die Aufgabe der Netzbetreiber und ihrer Partner.

Wie entsteht ein Stromausfall?
Zu Stromausfällen kommt es, wenn der Stromkreislauf unterbrochen ist! Wenn eine Leitungsunterbrechung auftritt, fließt, wie bei einem Schalter, den man ausstellt, kein Strom. Je nachdem, in welchem Bereich des Leitungsnetzes das passiert, sind einzelne Haushalte, ganze Straßenzüge oder sogar weite Areale teilweise über mehrer Stunden betroffen.

Das Nieder- und Mittelspannungsnetz
Innerhalb von Ortschaften wird die Stromversorgung der angeschlossenen Haushalte mit Niederspannung von 230 und 400 Volt (V) gewährleistet. Kommt es hier zu einem Stromausfall, ist meist eine Unterbrechung des Stromkreislaufs in den Transformatorenstationen die Ursache. In den Anlagen wird der Strom auf Niederspannung heruntergeregelt. Häufig werden Stromausfälle durch beschädigte Freileitungen verursacht. Sind ganze Ortschaften oder Bezirke betroffen, kann die Ursache der Leitungsunterbrechung an einem Fehler bei Bauarbeiten liegen, welche die Transportwege des Mittelspannungsnetzes (10 kV bis 30 kV) beschädigt haben. Auch Kurzschlüsse in den Oberleitungen können ein möglicher Grund sein. Dort, wo das Mittelspannungsnetz durch Freileitungen geführt wird, sind Blitzschläge eine denkbare Ursache für Stromausfälle. In diesen Fällen wird kein Notstrom zur Verfügung stehen. Unternehmen, Krankenhäuser und andere Einrichtungen, die auf eine ununterbrochene Belieferung mit Strom angewiesen sind, unterhalten deshalb eigene Notstromaggregate, die schnell Hilfe und Ersatz bieten. Der wirtschaftliche Schaden kann bedeutend werden, wenn beispielsweise Lebensmittelhändler im Einzugsgebiet
ihre Waren für längere Zeit nicht kühlen können und diese dann entsorgt werden muss. TV, Internet und viele weitere alltägliche Dinge, auf die wir angewiesen sind, fallen aus. Davon sind auch die privaten Haushalte und jede Form der medizinischen Versorgung, die auf Strom angewiesen ist, betroffen.

Stromausfall

Was tun bei Stromausfall?



Ausfall der Stromversorgung ganzer Städte oder Regionen

Fällt das Netz flächendeckend aus, sind dafür verschiedene Szenarien denkbar:

  • Das bestehende Netz ist der Beanspruchung nicht gewachsen und kollabiert
  • Ausfall der Kraftwerke seitens der Energielieferanten
  • extremes Wettergeschehen

Tatsächlich sind überregionale Ausfälle des Leitungsnetzes auch schon aufgrund von Sabotage aufgetreten. Allerdings handelt es sich hierbei um eine der seltensten Ursachen. Jeder, der in solch einem Fall über kein Notstromaggregat verfügt, ist vom Ausfall betroffen. Je nach Dauer sind die wirtschaftlichen Folgen eines Blackouts verheerend. Könnte in Deutschland auf Grund eines Stromausfalls z.B. einen Tag lang nichts produziert werden, ergäbe sich ein Verlust von ca. 6 Milliarden Euro. Gleichsam ist damit zu rechnen, dass es nicht nur zu Schäden an Sachen, sondern auch an Personen kommen kann. In aller Regel steigt infolge eines überregionalen Ausfalls der Stromversorgung aber auch die Geburtenrate sprunghaft an.

Bildquelle: Maja Dumat  / pixelio.de



Ganz einfach wechseln

Kontakt voltera: Telefon
Hotline Unsere Servicezeiten
(089) 70 80 99 88 10

Kontakt voltera: E-Mail
E-Mail
Kontakt

Unsere Servicezeiten

Montag bis Donnerstag von 8 bis 19 Uhr,
Freitag von 8 bis 17 Uhr.

 
Passwort vergessen | Registrieren