voltera
Energie besonders günstig.

Kraftwerk.


Kraftwerke erzeugen Energie. Die häufigste Energieform ist die elektrische Energie. Eine weitere weitverbreitete Art sind Heizkraftwerke, die Wärmeenergie produzieren.
Unterschieden wird bei Kraftwerken zwischen zentralen Großkraftwerken, die ganze Städte oder Regionen mit Energie versorgen und dabei in ein Verbundnetz von großflächig verteilten Großkraftwerken eingebunden sind. Dieser Einbezug ist sehr wichtig, um zu jeder Zeit die Energieversorgung von Millionen Haushalten und Unternehmen zu gewährleisten. Große Industriekonzerne jedoch, die sehr energieintensiv produzieren, nutzen ihre eigenen dezentralen Unternehmenskraftwerke. Damit entlasten sie die zentralen Versorger und übernehmen die Verantwortung für ihre eigene kontinuierliche Produktion.

Der Energieträger bestimmt das Kraftwerk

Jedes Kraftwerk benötigt einen Energieträger, den er in seinen Turbinen in elektrischen Strom oder Heizenergie umwandelt. Am häufigsten verwendet werden:
- Steinkohle und Braunkohle im Kohlekraftwerk
- Erdgas und Erdöl im Groß- und dezentralen Kraftwerk
- Atomkraft im Kernkraftwerk
- Wasserkraft im Wasserkraftwerk, Gezeitenkraftwerk und Pumpspeicherwerk
- Windkraft im Windrad
- Sonnenenergie im Solarkraftwerk

Der in Deutschland beschlossene Ausstieg aus der Atomenergie wird manche mit Risiken verbundene Technik bald der Vergangenheit angehören lassen. Zwar zeichnet sich die Nukleartechnik durch Schadstofffreiheit aus, allerdings ist die Entsorgung verbrauchter Kernbrennstäbe nicht geklärt. Bei Umweltkatastrophen und Terroranschlägen können Kernkraftwerke zum hochgradigen Risiko für die gesamte Menschheit werden. Braunkohle, Steinkohle, Erdöl und Erdgas sind fossile Brennstoffe, deren Vorkommen früher oder später verbraucht ist.
Sie werden nicht nachhaltig gefördert und sind deshalb ökologisch bedenklich. Trotz immer weiter verbesserter Technik belasten sie die Umwelt mit schädlichem Ausstoß von Kohlendioxid.
Deshalb gehen alle Bestrebungen dahin, die erneuerbaren Energien Wind, Sonne und Wasser immer intensiver zu nutzen.

Kraftwerk


Welche Anlagen sind erforderlich?

Jedes Kraftwerk benötigt neben den zur Energieerzeugung erforderlichen Turbinen und Generatoren auch entsprechende Anlagen, in denen die Energieart aufgefangen und gespeichert wird.
Wasserkraftwerke stehen meist an einem Staudamm oder an einem Fließgewässer mit starker Strömung. Vorrangig stellt ein Staudamm sicher, dass das Wasser als Energieträger immer in ausreichender Menge vorhanden ist.
Windkraftwerke können als Windräder einzeln stehen oder sich auf Windparks konzentrieren. Neuester Trend ist, dass sich diese Windparks offshore auf hoher See mit starker Windversorgung befinden. Ein Gezeitenkraftwerk nutzt ebenfalls die Kraft des Meeres, indem es die Energie des ansteigenden und zurückfließenden Meerwassers nutzt.
Solarenergie wird vom Privatnutzer auf dem eigenen Hausdach bis hin zu Solarparks genutzt.
Jeder Energieträger hat Vor- und Nachteile. Nachhaltig erzeugten, also erneuerbaren Energien, gehört jedoch die Zukunft.

Bildquelle: Verena N.  / pixelio.de






Ganz einfach wechseln

Kontakt voltera: Telefon
Hotline Unsere Servicezeiten
(089) 70 80 99 88 10

Kontakt voltera: E-Mail
E-Mail
Kontakt

Unsere Servicezeiten

Montag bis Donnerstag von 8 bis 19 Uhr,
Freitag von 8 bis 17 Uhr.

 
Passwort vergessen | Registrieren